Werkstattfeilen

Werkstattfeilen werden aus unlegiertem Rohmaterial hergestellt. Sie sind in der Regel mit Kreuzhieb, d.h. mit Unter- und Oberhieb gehauen. Die Hiebanzahl pro cm ist entscheidend für die Hiebbezeichnung:

Hieb 1 (grob)
Hieb 2 (mittel)
Hieb 3 (fein)

Anwendung: zur Bearbeitung von Stahl und Metallen
Gängige Profile: flachstumpf, dreikant, vierkant, halbrund und rund

Verpackungseinheiten:
Feilen bis einschließlich 250 mm = je 10 Stück im Karton
Feilen ab 300 mm = je 5 Stück im Karton